Interview mit Gastropartner MAX CATERING

Genuss mit gutem Gewissen

Ronald Zobel ist Betriebsleiter bei MAX CATERING. Das Familienunternehmen mit Sitz in Wien-Oberlaa verwöhnt seine Kundinnen und Kunden bereits seit mehr als 25Jahren mit kulinarischer Vielfalt. Im Gespräch mit BIO OIL gibt Ronald Zobel Einblick ein die drei Unternehmenssäulen und erzählt von der Philosophie und den Nachhaltigkeitsbestrebungen des Catering-Spezialisten.  

Herr Zobel, MAX CATERING ist ein Familienbetrieb seit 1998. Wie lange sind Sie bereits dabei und was sind Ihre Aufgaben?

Ich bin seit sieben Jahren im Unternehmen beschäftigt und als Betriebsleiter für das Personal und den Einkauf zuständig. Darüber hinaus bin ich Umweltbeauftragter, Sicherheitsvertrauensperson und Lehrlingsausbilder. Das Schöne in einem Familienbetrieb wie MAX CATERING ist immer, dass man in verschiedenste Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten hineinwachsen kann.

MAX CATERING ist jedoch nicht nur Event-Caterer, sondern verfügt noch über zweiweitere Sparten – MAX 4 Kids und Buddy.at. Bitte erzählen Sie von dem Konzept.

Mit MAX 4 Kids sorgen wir für die tägliche Verpflegung von Schulen und Kindergärten in und rund um Wien. Unsere Ernährungswissenschaftlerin und Diätologin im Teamachten dabei immer auf eine ausgewogene Zusammensetzung der Mahlzeiten für die Heranwachsenden. Ein hoher Bio-Anteil sowie regionale und saisonale Lebensmittel sind uns dabei sehr wichtig. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, regionale Lebensmittel schmecken oft auch einfach besser.

In unserem Online-Catering-Shop BUDDY.at kann Event- bzw. Meetingverpflegung einfach und unkompliziert online bestellt werden. Hier gibt es eine große Auswahl an belegten Brötchen, Fingerfood, Desserts, Wraps, Snacks und Salaten. Für das tägliche Mittagessen haben wir sogar eine eigene Bestellplattform(officebuddy.at) entwickelt, die es Arbeitgebern und ihren Teams ermöglicht, täglich wechselndes, einzeln verpacktes Mittagessen in die Büros zu bestellen. BeiBuddy.at bzw. officebuddy.at kommt definitiv Jede und Jeder auf ihre bzw. seine Kosten!

Gekocht wird an unserem Firmenstandort in Oberlaa im zehnten Wiener Gemeindebezirk –und zwar nach dem „Cook and Chill“-Prinzip. Nährstoffe und Vitamine werden so bestmöglich erhalten. Die Speisen werden von hier aus direkt in die Schulen und Kindergärten bzw. Büros geliefert und können dort in Heißluftöfen bzw. in der Mikrowelle erwärmt werden. Jeden Tag stehen verschiedene Vor- und Hauptspeisen sowie Desserts zur Auswahl – von klassisch österreichischer Küche über exotische Gerichte bis hin zu vegetarischen und auch veganen Speisen. Unsere Hauptspeisensalate findet man außerdem auch in ausgewählten Billa-Filialen.

„Genuss mit gutem Gewissen“ ist eine Headline auf Ihrer Website. Daran erkennt man sofort, dass Ihnen die Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen ist. Wie setzen Sie das in der Praxis um?

Bei uns kann man tatsächlich mit gutem Gewissen genießen. Nachhaltigkeit bedeutet für uns vor allem Rücksicht auf die nachfolgenden Generationen zu nehmen. Wir wollen einen Planeten hinterlassen, der eine lebenswerte Zukunft bietet. Wo dies möglich ist, handeln wir deshalb nachhaltig. Neben der Verwendung von Bio-Zutatenachten wir zum Beispiel sehr darauf, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Wir haben unsere Einkaufs- und Lagerplanung sowie Mengenkalkulationen im Laufe der Jahre stetig optimiert und arbeiten nur mit Lebensmitteln, die wir auch tatsächlich benötigen. Kommt es einmal zu einer Überproduktion, spenden wir diese an Einrichtungen wie etwa die Tafel Österreich.

Darüber hinaus schulen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter– etwa darauf zu achten, Energie nachhaltig zu verwenden, Transportwege mit Bedacht zu planen, um Leerfahrten zu vermeiden, und nachhaltige Verpackungen zu bevorzugen.

Doch unser Nachhaltigkeitsbestreben geht noch weiter. Bereits heute wird der Strom für unseren Firmenstandort in Oberlaa zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnen. Unser neues Logistikzentrum wird zudem mit Solaranlagen und Erdwärme betrieben und auch ein Teil unseres Fuhrparks ist mit E-Fahrzeugen ausgestattet.

Sie verfügen über zahlreiche Qualitäts- und Umweltsiegel, darunter auch das BIO OIL Greendine Gütesiegel für nachhaltige Altspeisefett-Entsorgung. Welche Bedeutung hat dieses für Sie?

Dass sogar unser Altspeiseöl eine Wiederverwertung erfährt, vervollständigt unsere vielfältigen Nachhaltigkeitsbestrebungen und unterstreicht unseren Slogan ‚Genuss mit gutem Gewissen‘. Der systematisierte Kreislauf des Speiseöl-Einkaufs und die Weiterverarbeitung von gebrauchtem Fett zu Biodiesel durch BIO OIL entspricht ganz unserem Nachhaltigkeitsgedanken.

Stichwort BIO OIL: Wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Wir schätzen die einfache, sehr hygienische und automatisierte Abholung des Altspeiseöls mittels direkter Füllstand-Meldungen an die BIO OIL Zentrale. Somit müssen wir uns um nichts kümmern, profitieren von einem sehr professionellen Service, und tun zugleich der Umwelt etwas Gutes.

Foto: Markus Lahmer (rechts im Bild), Geschäftsführer und Eigentümer MAX CATERING, mit seinem Vater Franz "Max" Lahmer (links im Bild), Gründer MAX CATERING.
Danke für Ihre Anfrage.
Wir melden uns in Kürze!
Da stimmt was nicht, bitte überprüfen Sie ihre Eingaben.

Wir beraten Sie gerne

Unser oberstes Ziel ist es, Top-Service zu bieten und qualitativ hochwertige Produkte zu fairen Bedingungen bereitzustellen – ganz im Sinne einer nachhaltigen Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Geschäftspartnern.

> 3.500

Kunden für Frisch und Altspeiseöl

10.000t

Altspeisefett gesammelt

11 Länder

Europaweite Versorgung
Öffnungszeiten
Werktags von 8:00 - 16:00

Telefonisch unter: +43 1 715 4615 29
Durch Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen.Datenschutz